Willkommen auf der Website der Gemeinde Mettmenstetten



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Navigation Inhalt Suche Inhaltsverzeichnis Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Medienbulletin April 2018

Sanierung Ottenloostrasse steht an
Die durch die Rossauerstrasse bzw. Wissenbacherstrasse begrenzte, ca. 410 m lange bzw. 5 m breite Ottenloostrasse erweist sich als sanierungsbedürftig. Die Instandstellung ist für Herbst 2018 vorgesehen.

Aufgrund der im November 2017 mit Belagsbohrungen durchgeführten materialtechnischen Zustandserfassung ist ein Deckbelagsersatz ohne weiteren Ausbau angezeigt. Ersetzt werden sollen zudem sämtliche Porphyr- und wo angezeigt, punktuell die Granit-Randabschlüsse sowie alle Schachtabdeckungen. Auf einer Länge von rund 70 m muss eine bestehende Schmutzwasserleitung erneuert bzw. versetzt werden, weil diese durch Privateigentum verläuft. Zudem bedarf die Meteorwasserleitung in einem Teilstück von ca. 25 m Länge der Erneuerung. Entsprechend den vom Gemeinderat aufgestellten Grundsätzen ist vorgesehen, die bestehende Beleuchtung ohne weitere Ergänzung auf LED-Technologie umzustellen (Ersatz). Zudem wird geprüft, den Einmündungsbereich Friedhof-/Ottenloostrasse im Sinne einer verkehrsberuhigenden Massnahme zu optimieren. Die Bauingenieurleistungen (technische Bearbeitung Projekt und Bauleitung) sind aufgrund durchgeführter Submission dem Ingenieurbüro Wismer + Partner AG, Rotkreuz zu 47 000 Franken übertragen worden.

Energie-Förderprogramm
Gestützt auf das von der Gemeindeversammlung erlassene Förderprogramm „Rationeller Energieverbrauch und alternative Energieerzeugung“ bzw. der für die Jahre 2017-2019 bewilligten Rahmenkredite von 50 000 Franken pro Kalenderjahr hat der Gemeinderat die sechs 2017 eingegangen Beitragsgesuche zur Auszahlung bewilligt, total 7 300 Franken. Im Rahmen des Projektes „Energiestadt – Mettmenstetten handelt energiebewusst“ werden die Mettmenstetter-Hauseigentümer ermuntert, ihren Energiebedarf zu überprüfen, wo immer möglich zu reduzieren und durch erneuerbare Energien zu decken. Die Voraussetzungen zum Erhalt von Fördergeldern sind unter www.mettmenstetten.ch, Stichwort Energie, auffindbar.

Ortskommandoposten
Aufgrund des Bundesgesetzes über den Zivilschutz sind im Hinblick auf mögliche kriegerische Auseinandersetzungen vielerorts sogenannte Ortskommandoposten (OKP) als Schutzanlagen erstellt worden. Eine solche unterirdisch angeordnete Anlage wurde in Mettmenstetten, Niederfeldstrasse (oberhalb Sportplatz Gramatt) für die Bedürfnisse der mittlerweile aufgehobenen Zivilschutzorganisation Mettmenstetten-Knonau-Maschwanden Ende der 1970-Jahre realisiert. Die zuständige Bezirkszivilschutzorganisation hat den Gemeinderat informiert, dass der Ortskommandoposten für die Bedürfnisse der auf Bezirksebene bestehenden Zivilschutzorganisation, Sicherheitszweckverband Albis, nicht mehr benötigt wird und daher grundsätzlich aufgehoben bzw. die Einrichtung rückgebaut werden kann. Der Gemeinderat unterstützt dieses Vorgehen und strebt nachher eine Nutzungsänderung der Anlage (Kulturgüterschutzräume) an.

Bauabrechnungen
Gegen 10 Bauabrechnungen, darunter die Sanierung der Alten Dachlisserstrasse, Hauptikonerstrasse, Leigrüppenstrasse, Fusswegverbindung Püntenstrasse konnten genehmigt worden. Lediglich in einem einzigen Fall resultierte eine Kostenüberschreitung von knapp 2 000 Franken. Bei einer gesamthaften Abrechnungssumme von 1,035 Millionen Franken betrug die Kostenunterschreitung insgesamt rund 140 000 Franken.

Liegenschaften
Aufgrund der positiv verlaufenen Abstimmung vom 24. September 2017 über den Projektierungskredit zur Erweiterung der Schulanlage Mettmenstetten ist die Weiterbearbeitung aufgenommen worden. Im Einvernehmen mit der Primarschulpflege hat der Gemeinderat das Projekthandbuch sowie das vorgelegte Vorprojekt (Pläne, Termine, Rückmeldungen) genehmigt und der Auslösung der weiteren Bearbeitungsschritte zugestimmt. Bauprojekt und -kredit werden der Urnenabstimmung vom 23. September 2018 vorgelegt. Nach wie vor steht für die interessierte Bevölkerung das Dialog-Forum „Runder Tisch“ zur Verfügung (14. Mai/18. Juni/16. Juli/20. August/10. September, siehe www.mettmenstetten.ch, Stichwort Erweiterung Schulanlage oder Veranstaltungen) - am 27. August 2018 findet zudem eine Informationsveranstaltung statt.
Im Hinblick auf die Eröffnung des Badibetriebes, Samstag, 12. Mai 2018, sind für technische Belange bzw. für die Vorplatzüberdachung des Sanitätsgebäudes Investitionen von gesamthaft 33 500 Franken bewilligt worden. Für den Badi-Betrieb zeichnet interimistisch Badmeister-Stv. Faro Babamazid und sein Badewachen-Team verantwortlich, nachdem die Suche nach einem Badmeister/Werkdienstangestellten erfolglos geblieben ist.

Ferner hat der Gemeinderat
  • im zustimmenden Sinne von dem per 31. Dezember 2017 erstellten Grundstückgewinnsteuer-Abschluss (124 Veranlagungen/ 2 315123.75 Franken Einnahmen) Kenntnis genommen. Für die 154 noch nicht veranlagten Grundstückgewinnsteuerfälle liegen Akontozahlungen von 3 254 925.15 Franken vor.

  • die per Ende 2017 vorliegende Liegenschaftengebührenabrechnung (Abwasser-/Kehrichtgebühren von 547 531.20/295 607.70) Franken gutgeheissen.

  • Gastgewerbepatente an Pero Cutkovic, Mettmenstetten, für den Schwimmbad-Kiosk, Bolletrasse bzw. Claudia Bickel, Knonau für einen Imbisswagen Spielbetrieb FC Knonau-Mettmenstetten-Maschwanden, Sportplatz Gramatt erteilt.

  • der Weiterführung der vom Dienstleistungscenter Amt (DILECA) für im Abfallmanagement Bereich Separatsammlungen erbrachten Dienstleistungen zugestimmt.

  • an die EnergieRegion Knonaueramt für die Tage der Sonne (25. Mai – 3. Juni) bzw. den Elektromobilitätstag (8. Juni) einmalige Beiträge von 500 / 4 000 Franken zugesprochen.

  • für die Bedürfnisse des Bausekretariates bzw. allgemeinen Sekretariates eine Stellenerweiterung im Umfang von je 10 % bewilligt, was eine Erhöhung der für die Gemeindeverwaltung bewilligten Stellenprozente von 780 auf 800 % bedeutet. Die Arbeitspensen der jeweiligen Mitarbeiterinnen wurden entsprechend erhöht.

  • der Fällung eines inventarisierten Nussbaumes in Herferswil gemäss ausgestelltem Fachgutachten (Fäulnis) zugestimmt und den Grundeigentümer zu einer Ersatzpflanzung ermuntert.

Freundliche Grüsse

Edy Gamma
Gemeindeschreiber
Ottenloostrasse
 

Datum der Neuigkeit 2. Mai 2018