Willkommen auf der Website der Gemeinde Mettmenstetten



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Navigation Inhalt Suche Inhaltsverzeichnis Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Medienbulletin Mai 2019

Ausgezeichnete Rechnungsabschlüsse

Die Rechnung 2018 der Politischen Gemeinde Mettmenstetten (ohne Primarschulgemeinde) weist einen Ertragsüberschuss von 1,016 Mio. Franken aus. Dieser gute Abschluss wirkt sich positiv auf die Finanzplanung und den künftigen Kreditbedarf (Erweiterung Schulanlage 28,5 Millionen Franken) aus.

Die Politische Gemeinde schliesst mit einem Ertrag von 14,392 und einem Aufwand von 13,375 Millionen Franken. Damit fällt die Rechnung 2018, gemessen am Budget, um 0,753 Millionen Franken besser aus. Alleine aus der Position „Finanzen und Steuern“ ergeben sich Mehrerträge in der Höhe von 0,710 Millionen Franken. Der gegenüber dem Budget ausgewiesene Gesamtertrag liegt um 8.15% oder 0,994 Millionen Franken höher, für die Ausgaben betragen diese Werte 2,54% oder 0,331 Millionen Franken.

In der Investitionsrechnung resultieren bei Ausgaben von 4,261 und Einnahmen von 1,963 Millionen Franken Nettoinvestitionen von 2,298 Millionen Franken. Geplant waren Nettoinvestitionen von 3,971 Millionen Franken. Wesentliche Verschiebungen ergaben sich durch Minder- bzw. verzögerte Investitionen. Der Eigenkapitalbestand beträgt neu 35,2 Millionen Franken.

Per 1. Juli 2018 sind die Primarschulgemeinde und Politische Gemeinde zu einer Einheitsgemeinde vereinigt worden. Unabhängig davon ist die Rechnungslegung für den Zeitraum vom 1. Januar bis 31. Dezember 2018 je separat erfolgt. Per 1. Januar 2019 hat die Konsolidierung der Haushalte stattgefunden. Der Bereich Schule wird fortan als eigene Funktion in der Rechnung der Politischen Gemeinde ausgewiesen. Die Jahresrechnung 2018 schliesst bei einem Aufwand von 9 304 833.23 und einem Ertrag von 9 328 827.27 Franken mit einem Überschuss von 23 994.04 Franken – budgetiert war ein Aufwandüberschuss von 367 600 Franken. Die Investitionsrechnung weist Nettoinvestitionen von 2 085 792.25 Franken aus.

 

Liegenschaften/Strassen

Für die Instandstellung der von der Oberen Fischbachstrasse bis zur Überbauung Niederfeld führenden Fusswegverbindung, welche als Folge des kurz vor Vollendung stehenden Doppelkindergartenneubaus zudem als Notzufahrt ausgestaltet wird, ist ein Baukredit von 69 400 Franken gesprochen worden (siehe Foto).

Das bis zu dessen Beanspruchung als Blumenwiese angelegte, im Zugangsbereich des Friedhofs rechts liegende Erdbestattungsfeld weist markante Setzungen auf. Für die veranlasste Auffüllung und den Ersatz der entlang der Brüelstrasse liegenden Drahtgittereinzäunung ist eine Ausgabe von 20 000 Franken gutgeheissen worden.

Im Hinblick auf die Badisaison 2019 sind folgende Unterhaltsarbeiten zu 40 000 Franken in Auftrag gegeben worden: Ersatz Schwimmbeckenroste/Holzroste Kinderplanschbecken – Neuanschaffung Säureersatzdosierpumpe – Sandreinigung Beach-Volleyball-Anlage – Ersatz Duschentüre - äussere Malerarbeiten Umkleide-, Betriebs-, Sanitäts- und Kioskgebäude – sicherheitstechnische Mängelbehebung Spielgeräte.

Für die Instandstellung des in Herferswil auf Privateigentum stehenden, neben dem Feuerwehrgerätehäuschens liegenden, für die Öffentlichkeit frei zugänglichen Dorfbrunnens wurde zudem ein Kredit von 7 200 Franken bewilligt.

Aufsteigende Feuchtigkeit im Sockelbereich der Liegenschaft Obere Fischbachstrasse bedingen einen baulichen Eingriff zu 10 500 Franken.

Auf Ersuchen des Kavallerievereins des Bezirkes Affoltern ist der vorzeitigen Verlängerung des Nutzungsvertrages Reitplatz Bollet bis zum 31. März 2032 zugestimmt worden.

Dem Gemeinderat ist durch Jugendliche der Wunsch unterbreitet worden, dass im Bereich des Jugend- und Gemeinschaftszentrums Sputnik eine Skateparkanlage realisiert wird. Im Sinne eines Versuchsbetriebs wird dort vorerst für die Dauer von 3 Monaten mietweise eine Miniramp-Skateanlage zu 13 000 Franken aufgestellt. Nachher soll ausgewertet werden, ob sich Investitionen von ca. einer ¼ Millionen Franken für eine permanente Anlage aufgrund des Kosten-/Nutzenverhältnisses rechtfertigen.

 

Ferner hat der Gemeinderat

  • das in den Grundzügen aus dem Jahr 2000 stammende und mehrfach überarbeitete Leitbild überarbeitet, sowie die Legislaturziele 2018 – 2022 festgelegt (ausführliche Berichterstattung in der Dorfzeitung mir Mättmistetter Nr. 271 April/Mai).
  • dem Abschluss eines Dienstbarkeitsvertrages zugestimmt, welcher der Öffentlichkeit bei der in Ausführung stehenden, zwischen Grundreben- und Grossholzerstrasse liegenden Arealüberbauung ein Fusswegrecht einräumt.
  • im Hinblick auf die Badisaison 2019 Präzisierungen am Kiosk-Pachtvertrag, dem Schwimmbadreglement (Öffnungszeiten) sowie am Reglement Billettkontrolle/-verkauf vorgenommen.
  • das gemäss Ökoqualitätsverordnung für das Gemeindegebiet Mettmenstetten überarbeitete Vernetzungsprojekt, an welchem sich 33 Bewirtschafter (ca. 75% der örtlichen Landwirtschaftsbetriebe) beteiligen, zur Festsetzung dem kantonalen Amt für Landschaft und Natur eingereicht.
  • die je zwei aus den Jahren 1982 und 1987 bzw. 1984 und 1986 stammenden Inventare kommunale Natur- und Landschaftsschutzobjekte bzw. Schutzverordnungen aufgehoben und durch ein einziges Inventar ersetzt (ausführliche Berichterstattung in der Dorfzeitung mir Mättmistetter Nr. 272, Juni/Juli).
  • für die Bedürfnisse der Finanzverwaltung einer Stellenerweiterung um 30 % auf neu 210 % entsprochen. Damit ist der künftige, aus dem Projekt „NGO 2018+“ anfallende Personalressourcenbedarf abgedeckt.
  • aufgrund der im Jahre 2018 eingegangenen Beitragsgesuche gestützt auf das von der Gemeindeversammlung erlassene Förderprogramm „rationeller Energieverbrauch und alternative Energieerzeugung“ an 13 Gesuchsteller Beiträge von insgesamt 19 500 Franken ausgerichtet.
  • folgende Polizeibewilligungen erteilt: 10-jähriges Jubiläumsfest FC Knonau-Mettmenstetten-Maschwanden, 29./30. Juni 2019 / Maisfeldfest, 6./7. September 2019 (unter verschärften Lärmschutzauflagen).
  • entschieden, das Familienzentrum Affoltern weiterhin mit einem Beitrag von 1.25 Franken pro Einwohner zu unterstützen
  • erste Arbeitsvergaben für das Projekt Erweiterung Primarschulanlage zu 1 540 700 bzw. 4 559 652 Franken für Tiefbau- bzw. Baumeisterarbeiten beschlossen.
  • dem Abschluss einer Leistungsvereinbarung mit Kita Controlling, Aeugst a.A., betreffend Bewilligung und Aufsicht Kinderkrippen/Kinderhorte sowie Tagesfamilien per 1. Juli 2019 zugestimmt, nachdem die bisher beauftragte kantonale Stelle diese Aufgaben von Gesetzes wegen nicht mehr wahrnehmen darf.

Notzufahrt
 

Datum der Neuigkeit 21. Mai 2019