Willkommen auf der Website der Gemeinde Mettmenstetten



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Feuerwehr Knonaueramt Süd



Organisation

Seit dem 1. Januar 1996 bilden die Gemeinden Mettmenstetten, Knonau und Maschwanden unter der Bezeichnung „Feuerwehr Knonaueramt Süd“ einen gemeinsamen Zweckverband, nachdem bereits vor diesem Zeitpunkt Zusammenarbeitsverträge bestanden. Verbandszweck ist der Betrieb einer Feuerwehrorganisation im Sinne der jeweiligen Vorschriften der kantonalen Gebäudeversicherung. Die Feuerwehr ist neben der Polizei und dem Sanitätsdienst diejenige Organisation, welche jederzeit, Tag und Nacht, zum Schutz der Bevölkerung sofort einsatz-/hilfsbereit ist.
Der derzeitige Mannschaftsbestand beträgt ca. 85 Personen. Zur Verfügung stehen 9 auf die jeweiligen Bedürfnisse zugeschnittene Spezialfahrzeuge. Im Durchschnitt wird die Feuerwehrorganisation jährlich zu ca. 30 Einsätzen gerufen, hauptsächlich Verkehrsunfälle und Unwettereinsätze.
Sekretariat und Finanzverwaltung werden von der Gemeindeverwaltung Mettmenstetten geführt. Die Feuerwehrkommission besteht aus je 1 Gemeinderat aus den Verbandsgemeinden. Der Feuerwehrkommandant, die Ortschefs sowie der Materialwart und Sekretär nehmen beratend Einsitz. Das Präsidium führt, derzeit Marino Marchetto, Gemeinderat Mettmenstetten.

Feuerwehr Knonaueramt Süd - Organigramm 2013



Auftrag

  • Die Feuerwehr ist zur Rettung von Menschen, Tieren und Sachwerten sowie zur Schadenbekämpfung bei Bränden, Explosionen, Elementarereignissen und Erdbeben verpflichtet. Sie trifft bei unmittelbarer Bedrohung durch solche Gefahren die erforderlichen Abwehrmassnahmen.
  • Die Feuerwehr befreit Menschen und Tiere aus Notlagen.
  • Die Feuerwehr leistet Hilfe bei Öl-, Chemie und Strahlenereignissen, in Zusammenarbeit mit dem kant. Stützpunkt.
  • Die Gemeinden können die Feuerwehr auch für andere Aufgaben einsetzen.
  • Jede Feuerwehr ist zur Hilfeleistung ausserhalb ihres Einsatzgebietes verpflichtet, sofern das die Aufgabenerfüllung in der eigenen Gemeinde nicht verunmöglicht.

Ausbildung/Übungen

Am 1. Juli 1991 ist im Kanton Zürich die Feuerwehrpflicht und die Feuerwehrersatzsteuer aufgehoben worden. Seither gilt das Feuerwehrkonzept 2000, ab 1. Januar 2011 das Feuerwehrkonzept 2010. Modernste Ausrüstungen und eine zeitgerechte Ausbildung bilden heute die Grundlage für einen effizienten Feuerwehreinsatz.

Wir sind "brennend" an Nachwuchskräften interessiert

Der Feuerwehrdienst ist heute sowohl im psychischen wie auch im physischen Bereich sehr anspruchsvoll; die Einsätze sind nicht immer einfach. Gerade deswegen braucht es Menschen, die sich freiwillig, mit der nötigen Bereitschaft und Motivation zu diesem anspruchsvollen Dienst melden. Interessiert?
Für weitere Informationen oder den Besuch einer Übung melden Sie sich bitte beim Kommandanten, Hauptmann Ueli Vollenweider, Tel. 079 339 76 60 oder 044 767 90 15.

Spannende Übung im Brandhaus Uster

Am 12. April 2008 haben die Feuerwehrleute in Uster eine spannende Atemschutzübung besucht. Hier einige Impressionen von der Übung.

Das Übungsprogramm 2013 kann am Ende dieser Seite als pdf-Datei heruntergeladen werden.


Besuchen Sie auch die Website der Gebäudeversicherung des Kantons Zürich: www.gvz.ch Sie finden dort auch einiges zum Bereich Jugendfeuerwehr.

Neue Homepage im Aufbau

Die Feuerwehr Knonaueramt Süd plant und arbeitet an einer neuen Homepage. Falls Sie interessiert sind, wie die neue Homepage aussieht, dann besuchen Sie uns auf www.fwks.ch.


Feuerwehr-/Werkgebäude an der Rossauerstrasse
Das neue Feuerwehr-/Werkgebäude an der Rossauerstrasse 27/29





Uebungsprogramm_2013.pdf (81.0 kB)