Kopfzeile

Inhalt

Dauernde Verkehrsanordnung

23. November 2021

Erweiterung Tempo 30 Zone, B1 Niederfeld-Schulen: Das vorliegende Gutachten samt baulichem Massnahmenplan stellt fest, dass eine Ausdehnung der tempo-30-Zone B1 auf die Grundrebenstrasse (Abschnitt Kreuzung Langacherstrasse bis Tempo-30-Zone B2), auf die Langacherstrasse und auf die Obere Fischbachstrasse zweck- und verhältnismässig ist.

Für die betrachteten Strassenabschnitte wird die Einführung von Tempo 30 als die geeignetste Verkehrsanordnung beurteilt, um die Sicherheit, Wohnlichkeit und Attraktivität weiterhin zu sichern und die Einheitlichkeit des Verkehrsregimes in Zusammenhang mit den bestehenden angrenzenden Zonen zu gewährleisten. Die Überlegungen zu anderen Massnahmen und zu den Sicherheitsdefiziten und Schutzbedürfnissen zeigen, dass die Erweiterung der bestehenden, angrenzenden Tempo-30-Zone B1 zweck- und verhältnismässig ist. Die Wohn- und Aufenthaltsqualität sowie die Verkehrssicherheit auf der Fusswegverbindung können durch diese Massnahme verbessert werden.

Für den Schutz der Wohnbevölkerung sind im Sinne einer Prävention folgende Voraussetzungen für Tempobeschränkungen erfüllt:

  • Art. 108 Abs. 2 lit. a SSV: wenn eine Gefahr nur schwer oder nicht rechtzeitig erkennbar und anders nicht zu beheben ist (hoher LKW-Anteil, Schleichverkehr etc.)
  • Art. 108 Abs. 2 lit. b SSV: Besonderer, nicht anders zu erreichender Schutz bestimmter Strassenbenutzer (Anwohner und Fussgänger, Schulweg, Veloroute)

Art. 4 der Verordnung über Tempo-30- und Begegnungszonen verlangt die Aufhebung der vom Rechtsvortritt abweichenden Vortrittsregelungen und von Fussgängerstreifen. Gemäss Art. 5 sind folgende Massnahmen zur Gestaltung des Strassenraums und der Zonen nötig:

  • Zonentor am Übergang von Generell 50 in eine Tempo-30-Zone.
  • Nötigenfalls Gestaltungs- oder Verkehrsberuhigungselemente zur Einhaltung der neuen Höchstgeschwindigkeit.

Ab einem gemessenen Geschwindigkeitsniveau v85 von in der Regel 41 km/h verlangt die Kantonspolizei zwingend unterstützende bauliche Massnahmen. Die Obere Fischbachstrasse ist neu durchgehend für den motorisierten Individualverkehr befahrbar. Die bestehenden Absperrpfosten und die Signalisationen «Sackgasse» werden entfernt. Bei der Einfahrt Zürichstrasse–Obere Fischbachstrasse muss ein Zonentor erstellt werden. Zur Erhöhung der Verkehrssicherheit im Bereich des Schulareals wird die Bodenmarkierung «Kinder» mit der Aufschrift «Schule» auf der Oberen Fischbachstrasse und auf der Langacherstrasse aufgetragen. In Kombination mit dieser Markierung wird je ein Signal Nr. 1.23 «Kinder» gemäss Signalisationsverordnung (SVV) angebracht. Das bestehende Signal an der Langacherstrasse «Kinder» kann an derselben Stelle beibehalten werden. Das Zonentor an der Grundrebenstrasse wird am neuen Standort aufgestellt. Auf Wunsch der Schule Mettmenstetten wird die Drop-off-Zone im Bereich des Schulhauses an der Langacherstrasse flächendeckend im grünen Farbton (RAL-Nr. 6000) eingefärbt, statt gemäss dem Vorprojekt an der Oberen Fischbachstrasse.

Der Beschluss kann auf der Gemeindeverwaltung zu den ordentlichen Büroöffnunszeiten eingesehen werden. 

 

Zugehörige Objekte

Name
30037_Plan_Mettmenstetten_T30_20210208.pdf Download 0 30037_Plan_Mettmenstetten_T30_20210208.pdf
30037_Gutachten_Mettmenstetten_T30_20210208_k.pdf Download 1 30037_Gutachten_Mettmenstetten_T30_20210208_k.pdf
Verfugung.pdf Download 2 Verfugung.pdf
Publikation_Erweiterung_Tempo-30-Zone_B1.pdf Download 3 Publikation_Erweiterung_Tempo-30-Zone_B1.pdf